Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) – Promotionsstelle – Abteilung Molekulare und Translation (KHS-22886)

Published by tlanger on

Universitätsklinikum Köln

Beschreibung

» Ihre Aufgaben

  • Die wissenschaftliche Arbeit befasst sich mit der Rolle synaptischer Lipide bei der motorischen Kontrolle und wird durch den SFB 1451 „Schlüsselmechanismen normaler und krankheitsbedingt gestörter motorischer Kontrolle“ gefördert
  • Unsere Arbeit ist translational ausgerichtet und verwendet zelltyp-spezifische Ko Mauslinien, die wir mittels elektrophysiologischen Methoden sowohl in vitro (Einzelzellableitungen) als auch in vivo (intrazerebrale Ableitungen in Verbindung mit Verhaltensanalysen) untersuchen

» Ihr Profil

  • Sie bringen großen Enthusiasmus für translational relevante Forschung im Bereich der Elektrophysiologie mit
  • Sie haben ein Studium der Naturwissenschaften vorzugsweise mit einem Schwerpunkt in den Neurowissenschaften absolviert
  • Sie haben im Idealfall praktische Erfahrung in dem Bereich der Elektrophysiologie und haben erste Erfahrungen im Umgang mit Tieren (Felasa B)

» Unser Angebot

  • Vielseitige und abwechslungsreiche Tätigkeit mit sehr guten Arbeitsbedingungen, state-of-the art in vitro und in-vivo elektrophysiologische Techniken sowie Verhaltensanalysen in einer angenehmen Arbeitsatmosphäre
  • Vielfältige Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung durch Fort- und Weiterbildungen
  • Möglichkeit zur Promotion ist gegeben

» Ihre Zukunft bei uns

Arbeiten an der Uniklinik Köln und der Medizinischen Fakultät heißt die Zukunft mitzugestalten – die Zukunft der Medizin, der Patientinnen und Patienten und natürlich Ihre eigene Zukunft. Sie profitieren von 59 Kliniken und Instituten sowie zahlreichen weiteren Abteilungen und Einrichtungen und über 10.000 Arbeitsplätzen. Die Medizinische Fakultät der Universität zu Köln und die Uniklinik Köln übernehmen wichtige gesellschaftliche Aufgaben in Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Ein enges Netzwerk mit vielen universitären und außeruniversitären Partnern garantiert eine international erfolgreiche Wissenschaft sowie die exzellente Ausbildung unserer Studierenden.

» Ihre Zukunft im Detail

Wir untersuchen die Funktion von bioaktiven Lipiden im ZNS bei der Regulation der Erregbarkeit kortikaler Netzwerke. Unter Verwendung von molekularbiologischen und elektrophysiologischen Methoden sowie in tierexperimentellen Arbeiten konnten wir zeigen, dass bioaktive Lipide das axonale Zytoskelett modulieren (Neuron 2016; Cereb Cortex 2017) und im adulten Gehirn die glutamaterge Transmission steuern und dadurch die Erregbarkeit des kortikalen Netzwerks regulieren (Cell 2009; EMBO Mol Med 2016; Dev Cell 2016; Mol Psychiatry 2018). Diese Mechanismen spielen eine wichtige Rolle bei der Signalverarbeitung im Rahmen von psychiatrischen Erkrankungen sowie bei der motorischen Kontrolle (Mol. Psychiatry 2018, CMLS 2021). Ziel der Arbeit ist die Rolle synaptischer Lipide, die einer metabolischen Regulation unterliegen, bei der Steuerung/Modulation der Lokomotion (z.B. i.R. der kortikalen-Basalganglienschleifen) zu untersuchen.

 

Link zur Homepage des Krankenhaus

https://jobs-uk-koeln.de/index.php?ac=jobad&id=3521

Ansprechpartner/in für Fragen

Prof. Dr. Johannes Vogt
+49 221 478-5000

Bewerbungsfrist: 10.04.2022

Anschrift für Bewerbungen

Postadresse:Universitätsklinikum Köln AöR
PA16
Geschäftsbereich Personal
50937 Köln

Informationen zur Stelle

Veröffentlicht
16. März 2022
Ort
Köln
Vertragsart
Anwenden
Drop files here browse files ...

Ähnliche Stellenangebote

Categories:

Are you sure you want to delete this file?
/